Boomer

v er k a u f t

Hovawarte von Ruvelstorp

1. Woche

2. Woche

3. Woche

5. Woche

4. Woche

Boomer, 18:45 Uhr, 610 g, männlich

 

Der kleine Boomer verlässt uns in Richtung Oranienburg. In einem kleinen Dorf mit nur ca. 370 Einwohnern wird er demnächst ein sicher zuverlässiger großer Wachhund. Die ersten Ansätze zeigen sich bereits. Wenn die Tür zur Hütte aufgeht, bellt der kleine Kerl los. Der hat schon jetzt so eine tiefe Stimme wie seine Mama. Spielzeugtechnisch hat er es noch immer auf die rosa Katze abgesehen. Die trägt man schon gern mal weg. Zu Beginn der 5. Woche wiegt er 3.420 g.

...

Das kleine Männchen wiegt am Ende der dritten Woche 2.320 g. Wenn er mit der Welpenmilch beschäftigt ist, sind wir froh, wenn Mama in der Nähe ist. Die kann hinter dem kleinen Racker aufräumen. Elizas Hose, Frauchens Hände und das zuckersüße Gesicht des Kleinen müssen gründlich gereinigt werden.

...

Der kleine Mann entschied sich für die rosa Katze, die er wie ein großer Hovi mit sich ziehen wollte. Natürlich musste er dies unter dem Welpenschutz versuchen, wo er, weil man ja seine Pfoten zum Laufen entdeckt hat, nicht aufrecht laufen konnte. Also gebückt im Rückwärtsgang mit Katze im Maul auf und davon.

...

Auch Boomers Äuglein sind auf und den traurigen Hundeblick hat er schon voll drauf. Er klettert sehr gern über Arme und Beine und macht sich lang zum Streicheln. Bei seiner Fütterung war Mama Aki angekommen und hat erst einmal nach dem Rechten gesehen. Und mit Stolz durfte sie erleben, wie klein Boomer seinen Fleischfaden ordentlich verspeiste.

...

Das kleine Kerlchen liegt gut genährt in der Wurfkiste und ließ sich heute einmal gut fotografieren. Mit 1.340 g nach nur 11 Tagen kann man sich ja auch viel ausruhen. Bis er allerdings einen endgültigen Schlafplatz gefunden hatte, hat es etwas gedauert. Seine Kuschelobjekte sind irgendwie alle abgehauen. Dafür kann man seine Marken heute wirklich sehr gut sehen.

...

Dieser kleine Mann scheint seine Mama sehr zu mögen. Wenn klein Boomer mit dem Trinken fertig ist, und das geht oft sehr sehr schnell und er leider die anderen Trinker auch nicht von den Zitzen trennen kann, verzieht er sich zwischen die Hinterläufe seiner Mami. Der Vorteil, hier kann man den schwarzmarkenen Rüden nicht so schnell erkennen und Mami kann ihn nicht gleich nach dem Trinken baden. Aki nimmt das Reinigen der Wurfkiste und der Welpen sehr ernst und das gefällt nicht jedem.

Boomer wiegt 890 g nach 7 Tagen.

...

Kaum auf der Welt, jaulte der kleine Mann schon ordentlich rum. Mama wurde ganz unruhig und wusste gar nicht, auf was sie zuerst achten sollte. Immerhin war der Abstand zum nächsten Welpen ziemlich kurz und da waren wohl die ersten Wehen auch schon spürbar. Wir haben den kleinen Schreier dann aber doch angelegt und schon trat Ruhe ein. Der kleine Schatz hatte schon ordentlich Hunger.